Die Band

Unsere Band Quarter for fear wurde im Jahr 2015 noch unter dem Namen “Nessian Asp” von Jeffrey und Matthias gegründet. Im Sommer 2015 kam Jeffrey auf die Idee Bassgitarre spielen zu wollen und besorgte sich entsprechendes Equipment. Matthias, der mit ihm zusammen in der gleichen Abteilung arbeitete, bekam dies mit und machte den Vorschlag eine Band zu gründen. Matthias spielte bereits vor 18 Jahren in verschiedenen Hard Rock Bands als Schlagzeuger (u.a. Lightning Storm und Gods Device). Nach nun einigen Jahren ohne Band und Trommelpause juckte es ihm gewaltig in den Fingern wieder etwas aufzubauen.

So kam es dann, dass die zwei unter dem Namen „Nessian Asp“ ihren Proberaum am 1. November 2015 in Wattenscheid bezogen. Der 1. November gilt somit als offizielles Gründungsjahr der Band. Da es sich zu zweit eher bescheiden rocken lässt, wurden über Annoncen weitere Bandmitglieder gesucht. So gesellten sich recht bald Peter und Lucas (ehem. Bright Outside) an den Gitarren und Ines (ehem. VeGa) am Gesang hinzu. Bereits im November 2016 verlies Jeffrey die Band aus Zeitgründen. Alex, ebenfalls ohne jegliche Banderfahrung, schloss sich ihnen im Februar 2017 daraufhin an. Alex fügte sich sehr schnell in das bestehende Geflecht ein und überzeugt seitdem mit seinem kreativen und fingerfertigen Spiel.

Kurz vor Alex einstieg verließ Peter im Januar 2017 die Band. Seine Vorstellung „einfach ein wenig zu Daddeln“, war nicht mit der Vorstellung der Band, auch Live auftreten zu wollen, vereinbar und so einigten sich beiden Parteien in Freundschaft über den Ausstieg. Auf Peter folgte Ramona, die zuvor Lucas Gitarrenlehrerin war. Durch den Wechsel auf verschiedenen Positionen wurde innerhalb der Band der Wunsch einer Namensänderung immer deutlicher. Nach längerer Suche für einen passenden Bandnamen, wurde man sich schließlich mit „Nothing with my Name“ einig. Aufgrund persönlicher Differenzen wurde Ramona nach kürzerer Zeit durch Sebastian (ehem. CorrosiveRocket, Major Burns) ersetzt, diesen kannte Matthias noch aus alten Zeiten bei Lightning Storm und einem gemeinsam Freund. Sebastian hebte das Niveau der Band durch seine Fähigkeiten an der Leadguitar um Einiges. Die Songs wurden von nun an komplexer, verspielter und sololastiger.

Im April 2018 trat Ines aus privaten Gründen aus der Band aus. Dies war nicht nur menschlich für die Band ein herber Verlust. Ines stand mit ihrer Art maßgeblich für den Sound der Band und hatte sämtliche Texte geschrieben. Für die Band war klar, dass es schwierig sein würde einen Ersatz für Ines zu finden, der ihrem Sound nahe kam. Man beschloss daher quasi bei Null zu beginnen und frei von der Vorstellung jemand ähnliches zu finden, zu suchen.

Die Band wurde im Mai des Jahres 2018 schließlich fündig. Debby schloss sich der Band an. Anfangs noch in Düsseldorf ansässig, zog sie bald nach Essen um näher an der Band zu sein. Seit längerer Zeit stand eine erneute Namensänderung auf der Agenda. So wurde die Band mit dem Einstieg von Debby und der dadurch entstehenden musikalischen Neuausrichtung in QuarterForFear umbenannt. Der Name entstand aus einem Running Gag innerhalb der Band, welcher auf eine seit Jahren stehen gebliebene Uhr auf Viertel vor Vier zurückzuführen ist.

Aufgrund musikalischer Differenzen in der Neuausrichtung verließ Lucas die Band im Juni 2018. Mario folgte auf Lucas. Da mit Lucas der „Letzte“, der alten Songwriter das Deck verlassen hatte, beschloss man nun endgültig alle „alten Lieder“ bis auf “You and Me” über Bord zu werfen und in der Konstellation gänzlich neue Stücke zu schreiben. In dieser Phase entstanden die Stücke Promises und das musikalische Grundgerüst von Since I met you. Im Oktober 2018 trennte sich die Band aufgrund persönlicher Unstimmigkeiten in beidseitigen Interesse von Mario.

Nachfolger wurde Christian. Christian (ehem. Schallbruch, Acira) besticht nicht nur mit seinem Spiel an der Rhythmusgitarre, sondern ist darüber hinaus auch ein sehr aktiver Songwriter. Ein witziger Zufall war zudem, dass Christian und Sebastian sich auch von früher über CorrosiveRocket kannten. Im Januar 2019 stieg Debby, die zu ihrem Partner nach Solingen gezogen war, aus Zeitgründen aus der Band aus. Wie es der Zufall so wollte, suchte gerade Lara eine neue Herausforderung und wurde prompt in die Band aufgenommen. Ein Glückstreffer für die Band. Neben ihrer Stimme, die die Band bis heute prägt, schreibt sie sämtliche Texte und bringt sich als Multiinstrumantalistin auch aktiv ins Songwriting ein.

In dieser Konstellation (Matthias – Drums & Growls, Alex – Bass, Sebastian – Lead Guitar, Chris – Rhythm Guitar und Lara – Vox) besteht die Band seit ihrer Gründung in längster Form. Es folgten Auftritte beim Goethe Rockt in Herne, Battle of Ages im Bochumer Riff (leider durch Corona ausgefallen) und im Herbst 2020 beim Metal for Mercy im U27 in Bochum Gerthe. Zudem bringt die Band im Herbst 2020 ihr Debüt Album You and Me heraus, welches in Eigenproduktion über das von Matthias betriebene Label Matilla Fear Record (M4R Productions) produziert wurde.

 

Lara

Lara

Vocals

Eine Frontfrau wie man sie sich nur wünschen kann. Lara ist der Kopf der Band. Ihr Gesang und gelegentliches Schimpfen zeigt uns stetig den Pfad in die richtige Richtung, auch wenn der Rest mal wieder abdriftet.

Sebastian

Sebastian

Lead Guitar

Sebastian spielt die melodiöse Gitarre. Leichte Töne, leichte Hüfte. Alles nacheinander. Manchmal, wenn auch selten, beides zusammen.

Christian

Christian

Rhythm Guitar

Christian versorgt die Band mit eindringlichen Songideen, wundervollen Harmonien und einer harten Riffhand. Riffmaschine!

Alex

Alex

Bass

Ruhig im Wesen. Brutal und außerordentlich effektiv verteilt er seine tieftönenden Ergüsse über die Band. Alex geht ab...

Matthias

Matthias

Drums/ Vocals

Ein Mann, ein Trommler. Urgestein und letztes Gründungsmitglied der Band. Ohne Ihn gäbe es wenig Struktur... dafür vielleicht mehr Freizeit.